Wenn Sie diese Seite finanziell unterstützen wollen wenden Sie sich an uns.

Google
  News:
 
 News
Elektronik
Grundlagen
Schaltungen
Microcontroller
F.A.Q. & How 2
Modding
Silent PC
Optik
Cooling
Steuerungen
Testberichte
Overclocking
CPU
Grafikkarte
Speicher
BIOS-Tuning
Community
Links
Downloads
elektropla.net
Impressum
Disclaimer
 
 
 
 
 
 

 

 
Grafikkarten Overclocking zurück zur Grafikkarten Overclocking Übersicht

AGP - Accelerated Graphics Port
(beschleunigte Grafik Schnittstelle)

Was ist AGP ?

Aufgaben des AGP

  • Verbindet Grafikkarte mit CPU und Speicher über den Chipsatz
  • AGP ist Hardwareseitig ein einfacher Einbauslot auf dem Mainboard. Dieser Slot ist auf dem Mainboard durch Leiterbahnen mit dem Chipsatz verbunden. Der Chipsatz ist ein sehr wichtiger Teil des AGP. Der Chipsatz ermöglicht sehr hohe Datentransverraten zwischen APG, Prozessor und Arbeitsspeicher. Je nach Hersteller, Art und Alter des Chipsatzes kann die Geschwindigkeit des AGP entscheident höher oder auch niedriger sein.
    AGP Sockel AGP Chipsatz

    Links AGP Slot ; rechts Chipsatz

  • Beschleunigt Grafikaufbau erheblich
  • AGP ist eine Hochgeschwindigkeitsschnittstelle zwischen dem Haubt Chipsatz und dem Grafikprozessor. Diese Schnittstelle ist um ein vielfaches schneller als die Schnittstelle die zuvor genutzt wurde (PCI BUS max. 133 MB/s
    (33 MHZ)). Die neueste Version des AGP dagegen kann bis zu 2,1 GB/s (66 MHZ) übertragen. Dies ist sehr vorteilhaft bei Anwendungen die mit 3D Umgebungen arbeiten (Bildbearbeitungsprogramme, Animmationen, Simulationen, Spielen...). Diese müssen berechnet werden. Und um flüssige Bildaufbauten zu erhalten muss es eine Schnittstelle geben die diese Daten schnell genug übertragen kann.

Die Art der Datenübertragung

  • Wie kommen die Daten zum Grafikspeicher
  • Wenn man ein Programm startet was Daten von der Festplatte lädt und dannach berechnet und in den Grafikkartenspeicher lädt, müssen diese Daten so schnell wie möglich geladen werden. Deshalb hängt der AGP Bus auch nicht "an" dem PCI Bus sondern ist direkt mit dem Chipsatz verbunden.

  • Wie kommen die Daten zum Prozessor und zum Speicher
  • Nun können die Daten von der Festplatte geladen werden (über den PCI Bus) und dannach im Arbeitsspeicher abgelegt werden. Von hier aus kann der Prozessor Daten berechnen. Wenn dies geschehen ist können die Daten mit bis zu einer Geschwindigkeit von 2,1 GB/s in den Grafikspeicher geladen werden.

Spezifikationen

Arten des AGP

  • Die Übertragungsgeschindigkeiten
  • Bei der AGP Schnittstelle gibt es verschiedene Übertragungsgeschwindigkeiten. Diese wunrden nach und nach entwickelt und sind in den letzten Jahren immer schneller geworden. 1996 wurde der erste AGP Standart entwickelt. Dieser hieß AGP 1x. Er hatte nur die doppelte Geschwindigkeit des PCI Busses. (266 MB/s statt 133 MB/s) Dieser wurde mit einer Betriebsspannung von 3,3 Volt betrieben. Einige zeit später gab es dann AGP 2x und 4x. Diese sind jeweils doppelt so schnell (2x = 533 MB/s; 4x = 1024 MB/s) AGP 2x arbeitet auch noch mit einer Spannung von 3,3 Volt. Der am weitesten verbreitete AGP 4x Slot wird mit nur 1,5 Volt betrieben.

  • Inkompatiblitäten müssen beachtet werden
  • Natürlich kann man nicht jede AGP Karte in jedem AGP Solt betriben, aufgrund der unterschiedlichen Versorgungsspannungen. Die Slots sind aber so gebaut das man nicht kompatible Karten nicht einbauen kann. Die Solts haben Kleine Narben die auch die Karten haben.
    AGP Sockel mit Narbe
    AGP Sockel ohne Narbe

  • AGP 8x ist der neueste AGP Standard
  • Was änderte sich mit APG 8x? Die Bandbreite verdoppelt sich auf 2,1GB/s Die AGP Spannung singt gemäß der Spezifikation von 1,5 Volt auf 0,8 Volt. Aber noch werden neue Anwendungen nicht durch die Bandbreite des AGP limitiert. Für die Geschwindigkeit bei den Anwendungen sind nach wie vor der Prozessor und der Grafikprozessor verantwortlich.

Druckansicht

AGP - Was bedeutet diese Schnittstelle ?
 
  Es sind 4 Besucher online - Sie sind Besucher: 724109      

Copyright by elektropla.net 2004 - 2017